Thailand Tauchgebiete

thdivemap

Tauchgebiete in Thailand und Myanmar (Burma)

An der Westküste Thailands befinden sich die Similan islands mit fantastischen Tauchspots, die man besser bei einer Tauchsafari erkundet. Östlich an der Festlandsküste befindet sich Khao Lak, ein Touristenort, der besonders bei Deutschen Urlaubern beliebt ist und oft für Insel-Tagestausflüge und kurze 2 Tauchgängetrips zu den Similan genutzt wird.

Südlich befindet sich die Urlaubsinsel Phuket, die ebenfalls vorgelagerte Inseln, wie zb. die Racha Islands, mit interessanten Riffen zu bieten hat. Weiter südlich von Phuket befinden sich die Weltbekannten Phi Phi Inseln die zum Inselreichen Krabi Nationalpark gehören. Dazwischen befinden sich 3 Top Tauchspots. Das King Kruiser Wrack, Sharkpoint und Anemonen Riff. Diese sind von Phuket, Phi Phi und Krabi gleichermaßen gut erreichbar. Noch weiter südlich befindet sich die Insel Koh Lanta, in deren Nähe die Tauchplätze bei Ko Ha und die 2 Top Tauchspots, der Hin Daeng und Hin Muang, bekannt für Manta und Walhai Begegnungen.

Von Thailand aus sind ebenfalls die immer noch als Geheimtipp geltenden Burma Banks und der Merguri Archipilo erreichbar, allerdings nur mit einer mehrtägigen Tauchsafari auf einem Liveaboard. Tauchabenteuer pur!

An der Ostküste von Thailand befindet sich südlich in der Provinz Surratthanee eine Inselgruppe bestehend aus Koh Samui (beliebte Ferieninsel) und Koh Phangan ( bekannt für seine Publikumsanziehenden FULMOON PARTYS) sowie nicht weit entfernt, Koh Tao, bekannt als Taucher Paradies, besonders für Tauchanfänger zum Tauchschein machen.

Weiter Nördlich befinden sich Pattaya. Neben einigen Fischreichen Riffen hat dieser Region auch Wracks aus dem 2. Weltkrieg zu bieten, die selbst für erfahrene Taucher eine Herausforderung sind.

Auf der suche nach Rabatt Angeboten?

Was immer du auch suchst

prozentjaeger.de